Sportmedizin

 

 

Psychosoziale Integration von Kindern mit angeborenem Herzfehler (AHF) durch Segelsport

 

W. Ram und M. Ram (kinderkardiologische Praxis Kiel),

S. Hermann (Städt. Kliniken Baden-Baden)

 

1999 wurde die erste Sportfreizeit für herzkranke Kinder und Jugendliche in Deutschland durchgeführt. Seither finden Segelzeiten jedes Jahr an der Kieler Förde in Zusammenarbeit mit dem BVHK und anderen Elternverbänden statt. Das Projekt wurde entwickelt, um die Kinder aus elterlicher Überbehütung heraus zu führen, ihr Selbstbewusstsein zu stärken und ihre psychosoziale Integration zu verbessern. Bis 2005 haben knapp 200 Kinder und Jugendliche im Alter von 9 bis 18 Jahren haben an den Freizeiten teilgenommen. Krankheitsbedingte Zwischenfälle oder Unfälle sind bisher nicht aufgetreten.
Außerhalb der Familie zeigten die Kinder ein großes Interesse am Segelsport und gewannen bald Selbstvertrauen. Es bildeten sich rasch Freundschaften, die auch über Jahre gepflegt wurden. 10 Jugendliche mit AHF bestanden die freiwillige praktische Prüfung für den Sportbootführerschein Binnen. 7 von ihnen engagierten sich an späteren Segelfreizeiten als Betreuer.
Das Segeln auf Jollen wurde von einem festen Stützpunkt aus durchgeführt.
Für die erfahreneren Teilnehmer wurde ein zusätzliches Fahrtensegeln mit Yachten entwickelt. Es bildete sich eine Gruppe interessierter Segelsportler mit AHF heraus, die in diesem Sommer erstmals in eigener Verantwortung einen Yachttörn durch die Dänische Südsee organisieren.

 

Tabelle: Teilnehmer der Segelfreizeiten

 

 

1999

2000

2001

2002

2003

2004

2005

Summe

Herzgesunde „Begleitkinder“

  6

  4

  5

  3

  2

  2

  1

  23

Herzkranke Teilnehmer

14

17

25

27

31

30

29

173

(Untergruppe Yachttörn)

./.

./.

  (6)

  (8)

  (9)

(19)

(14)

  (56)

(Ehemalige Teilnehmer als Betreuer)

./.

  (0)

  (1)

  (3)

  (4)

  (5)

  (4)

  (17)

Summe Teilnehmer

20

21

30

30

33

32

30

196

 

Das Projekt zeigt, dass Segelsport ausgezeichnet geeignet ist, Kindern und Jugendlichen mit AHF soziales Ansehen zu verschaffen und die Eigeninitiative zu fördern. Diese jahrelange Erfahrung wird durch andere spezielle Sportveranstaltungen für Kinder mit AHF wie Skilaufen, Reiten und Bergsteigen bestätigt. Die Förderung sportlicher Aktivitäten stellt einen wesentlichen Fortschritt der Integration von Kindern und Jugendlichen mit AHF dar.

 

Autorenkontakt:
Dr. Wolfgang Ram
Richthofenstr. 57
24159 Kiel
Telefon: 0431-364617
Telefax: 0431-364678
eMail: cardio@dres-ram.de

 

Herz-Kreislaufuntersuchungen, Ernährungsberatung und Trainingskonzepte werden für alle Altersgruppen und Sportarten differenziert ausgearbeitet.
Bei gesunden Sportlern handelt es sich um privatärztliche Leistungen.

Seit 1999 wurden in der Praxis Segelfreizeiten für herzkranke Kinder und Jugendliche entwickelt, die kinderkardiologisch betreut und jährlich in Zusammenarbeit mit dem BVHK und den Kieler Segelvereinen (u.a. TuS Holtenau) an der Kieler Förde stattfinden.

Nähere Informationen unter www.bvhk.de.

 

 

Öffnungszeiten

Montag:

09.00 - 12.00 15.00 - 17.00

Dienstag:

09.00 - 12.00 15.00 - 17.00

Mittwoch:

09.00 - 12.00

---------------

Donnerstag:

09.00 - 12.00 15.00 - 17.00

Freitag:

09.00 - 12.00

---------------

 

 

Telefon: 0431 - 364617
Fax: 0431- 364678

 

Hier finden Sie wichtige Termine der Praxis Dr. Ram.

 

Für Informationen zu den Notfalleinrichtungen schauen Sie bitte auf der Seite

Informationen!