Herz-MRT

 

 

 

Knapp 1% aller Lebendgeborenen haben einen angeborenen Herzfehler; etwa 10%der betroffenen Neugeborenen müssen deshalb in den ersten Lebensjahren operiert werden. Dank hervorragender chirurgischer Leistungen erreichen heute 90% der herzkranken Kinder das Erwachsenenalter.Baby im MRT


Die Diagnosestellung ist heute immer ambulant möglich und sollte so früh wie möglich erfolgen. In unserer kinderkardiologischen Praxis werden alle modernen Diagnoseverfahren angewandt, eine medikamentöse Ruhigstellung ist dabei nicht erforderlich. Als Faustregel gilt, dass die Untersuchung bei Neugeborenen innerhalb weniger Tage durchgeführt werden sollten, während bei älteren Kindern akute Herzerkrankungen selten eine sofortige Diagnostik notwendig machen.

 

Bei komplizierten Herzfehlern ist gelegentlich eine weiterführende Diagnostik zur Festlegung des optimalen Operationszeitpunktes erforderlich. Hier wurde bisher meist vor, aber oft auch noch einige Zeit nach der stationären Behandlung eine Herzkatheteruntersuchung durchgeführt. Diese Untersuchungen müssen – anders als bei Erwachsenen mit erworbenen Herzerkrankungen - wegen der erhöhten Blutungs- und Verletzungsgefahr, des Risikos eines Kontrastmittel- oder Narkosezwischenfalls, der Möglichkeit katheter-induzierter Rhythmusstörungen und der hohen Infektionsgefahr unter den Bedingungen eines mehrtägigen stationären Aufenthalts erfolgen. Vor allem aber sind sie noch immer mit einer erheblichen Röntgenstrahlung belastet. Die Strahlenexposition der Kinder ist nach wissenschaftlichen Untersuchungen erheblich. Das Herz-MRT ist ambulant durchführbar. Im Regelfall können die Kinder bereits nach ein bis zwei Stunden Untersuchungsdauer die Praxis wieder verlassen.

 

Das Herz-MRT lässt gegenüber der Herzkatheteruntersuchung sogar noch zusätzliche Aussagen zu: Die Darstellung des Herz-Kreislauf-Systems ist dreidimensional und aus allen Blickwinkeln möglich, störende Überlagerungen können ausgeblendet, Volumen ermittelt und nicht-invasive Flussmessungen des Blutstromes durchgeführt werden.
Die Untersuchungen können standardisiert und so mit späteren Kontrollen unmittelbar verglichen werden. So fallen auch geringe Abweichungen frühzeitig auf.
Als deutschlandweit erste kinderkardiologische Praxis bieten wir ambulante Herzuntersuchungenmittels Kernspintomografie seit 2001 an (vgl. Kieler Nachrichten, 27.4.2002). Seit 2006 besteht ein Kooperationsvertrag mit der Techniker-Krankenkasse (www.tk-online.de), die die Kosten der ambulanten Herz-MRT-Untersuchungen für ihre Mitglieder übernimmt.

 

Die Herz-MRT-Untersuchungen werden in interdisziplinärer Zusammenarbeit mit der Herz-MRT-AG Kiel durchgeführt, in der neben Kinderkardiologen und Kinderradiologen auch Kardiologen und Radiologen vertreten sind. Die Herz-MRT-Untersuchungen von Neugeborenen, Kindern und Jugendlichen finden nach Anmeldung bei Herrn Dr. Ram in der Radiologischen Praxis Prüner Gang in Kiel statt.


Öffnungszeiten

Montag:

09.00 - 12.00 15.00 - 17.00

Dienstag:

09.00 - 12.00 15.00 - 17.00

Mittwoch:

09.00 - 12.00

---------------

Donnerstag:

09.00 - 12.00 15.00 - 17.00

Freitag:

09.00 - 12.00

---------------

 

 

Telefon: 0431 - 364617
Fax: 0431- 364678

 

Hier finden Sie wichtige Termine der Praxis Dr. Ram.

 

Für Informationen zu den Notfalleinrichtungen schauen Sie bitte auf der Seite

Informationen!